Willkommen beim Modellflugclub Lachendorf!

Unser Flugplatz im Süden von Lachendorf. Hier geht's das ganze Jahr über rund! Gäste sind uns immer willkommen!

Aktion Ferienpass am 5. August 2018

Am Sonntag, den 5. August um 14 Uhr findet wieder unsere traditionelle Aktion Ferienpass statt.
Es gibt wieder viele Attraktionen wie: Kuscheltierfliegen, Juxmodelle, Hubschrauber, Kunstflug und Lehrer-/Schülerfliegen.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt mit Kaffee & Kuchen, dazu gibt es Leckeres vom Grill.

Den Modellflugplatz erreicht ihr über die Verlängerung der Wiesenstraße nach Süden, ca. 3,5 km.

Wir freuen uns auf euch!

Terminplanung 2018

Hier vorab die Terminplanung für 2018:

16.03. Jahreshauptversammlung, 19 Uhr im Restaurant Highlander in Lachendorf
05.04. Beitragseinzug
31.03. Anfliegen und Aufräumen, 11 Uhr
10.05. Vatertagsfliegen + gemütliches Beisammensein
27.05. Regionale DMFV Jugendmeisterschaft in Garbsen
06. - 08.07. Jägertreffen
21.07. Vorbesprechung Ferienpass, 15 Uhr
04.08. Vorbereitung Ferienpass, 15 Uhr
05.08. Aktion Ferienpass, Veranstaltung 14 Uhr/Treffen für Mitglieder bereits 10 Uhr

22.09. Oktoberfest
29.12. Erbsensuppe fassen

Neue DMFV-Infoseite zum Thema Drohnen und Multikopter

Der Deutsche Modellflieger Verband sieht es als einen ganz wichtigen Baustein für die Zukunft des Modellflugs an, dass der wachsende Bereich der Drohnen- und Multicopterpiloten über die gesetzlichen Regeln der Luftverkehrs-Ordnung aufgeklärt wird. Nur wenn diese Art der Flugmodellnutzung die gleichen Standards entwickelt, wie Modellflieger es seit Jahrzehnten vorleben, entziehen wir den Interessengruppen, die eventuell weitere Einschränkungen anstreben, den Nährboden.

Die neue Luftverkehrsordnung tritt in Kraft

DMFV: Das müssen Modellflugpiloten jetzt wissen

Am 7. April 2017 ist die neue Luftverkehrsordnung im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Damit tritt die umgangssprachlich „Drohnen-Verordnung“ genannte Regelung ab sofort in Kraft. Es gibt aber Übergangsfristen für Kenntnisnachweis und Kennzeichnung von Modellen über 250 Gramm.

Die neue Luftverkehrsordnung bringt einige Änderungen für Modellflieger mit sich. So sieht die Verordnung vor, dass Eigentümer eines Flugmodells mit einer Startmasse von mehr als 250 Gramm an sichtbarer Stelle Namen und Anschrift in dauerhafter und feuerfester Beschriftung an dem Fluggerät anbringen müssen. Hierfür gilt allerdings eine Übergangsfrist von sechs Monate, um den Eigentümern genug Zeit für die Ausrüstung mit einer Plakette einzuräumen.

Vollständiger Artikel beim DMFV:
https://www.dmfv.aero/allgemein/die-neue-luftverkehrsordnung/

DMFV-Info: 2016 EASA-Regelung für Drohnen

Die “Europäische Agentur für Luftsicherheit” (EASA) wurde 2002 gegründet und hat den Auftrag, einheitliche Vorschriften für den europäischen Luftraum zu entwickeln. Hierbei scheint sie ihr Mandat auch auf den Modellflug und das Thema ausdehnen zu wollen. Dies, obwohl sie eigentlich nur für Flugzeuge über 150 Kilogramm Startmasse die Zuständigkeit hat.
Im Rahmen der Änderung der LuftVO in Deutschland ist zu beachten, dass europaweit einheitliche Vorschriften auch Einfluss auf diese haben werden und neben der LuftVO bestehen werden.

Pro Modellflug - Hände weg von meinem Hobby!

Eine Initiative des DMFV:

Der Modellflugsport in Deutschland steht vor dem Aus. Aufgrund der zuletzt gehäuften Berichterstattung über ferngesteuerte Multikopter, in Publikumsmedien häufig als „Drohnen” bezeichnet, sollen neue gesetzliche Bestimmungen verabschiedet werden, die den Modellflugsport in seiner Existenz bedrohen. Und damit das Hobby von hunderttausenden Menschen in ganz Deutschland.

Inhalt abgleichen